Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen Deutsche Anleihen: Kursverluste - Draghi-Aussagen belasten etwas

Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag etwas nachgegeben. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum frühen Abend um 0,09 Prozent auf 159,49 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 0,42 Prozent.
Kommentieren
  • dpa

Die Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi während seiner Pressekonferenz nach der Zinsentscheidung belasteten die Festverzinslichen etwas. Draghi zeigte sich vergleichsweise zuversichtlich mit Blick auf die Wirtschaft der Eurozone. Externe Risiken würden durch die robuste Wirtschaftsentwicklung ausgeglichen. Die Handelsstreitigkeiten seien die größte Gefahr für den Ausblick. Die Krise in der Türkei und Argentinien habe bisher nicht auf die Eurozone ausgestrahlt.

Die EZB hatte zuvor wie erwartet ihre Zinsen nicht angetastet. Sie bestätigte zudem ihre Entscheidung, die monatlichen Anleihekäufe im Oktober zu halbieren.

Die überraschend starke Leitzinsanhebung der türkischen Notenbank bewegte den deutschen Markt kaum. Der Zins für einwöchiges Notenbankgeld wurde im Kampf gegen die Lira-Krise von 17,75 auf 24,00 Prozent erhöht. Damit sollen die Lira-Schwäche und die hohe Inflation bekämpft werden. Staatschef Recep Tayyip Erdogan hatte sich zuvor noch für niedrigere Zinsen ausgesprochen.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Deutsche Anleihen: Kursverluste - Draghi-Aussagen belasten etwas"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%