Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen Deutsche Anleihen starten etwas schwächer

Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future , ein Terminkontrakt der die Kursbewegung umschreibt, fiel am Morgen um 0,08 Prozent auf 164,32 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,08 Prozent. Auch insgesamt gab es an den europäischen Anleihemärkten überwiegend leichte Kursverluste.
Kommentieren
  • dpa

Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus China sorgten für etwas mehr Risikofreude. Im Gegenzug wurden vergleichsweise sichere Anlagen wie Bundesanleihen belastet. Im ersten Quartal war Chinas Wirtschaft um 6,4 Prozent gewachsen und damit etwas stärker als erwartet.

Deutlich stärker als erwartet legte hingegen die Industrieproduktion in China zu. Im März war die Fertigung im Jahresvergleich um 6,5 Prozent gestiegen. Damit hat die Produktion in den Industriefirmen der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Jahres an Stärke gewonnen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Deutsche Anleihen starten etwas schwächer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.