Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,12 US-Dollar

Der Eurokurs ist am Donnerstag wie schon im späten Europa-Geschäft auch im US-Handel unter der Marke von 1,12 US-Dollar geblieben. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1172 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1203 (Mittwoch: 1,1183) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8926 (0,8942) Euro gekostet.
Kommentieren
  • dpa

Belastet wurde der Euro durch einen stärkeren US-Dollar. Am Devisenmarkt wurde die Entwicklung mit soliden amerikanischen Konjunkturdaten begründet. Zahlen vom Arbeitsmarkt und ein regionaler Stimmungsindikator waren besser ausgefallen als erwartet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,12 US-Dollar"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.