Wirtschaft, Handel & Finanzen EZB: Hackerangriff auf externe Website

Unbefugte haben sich Zugang zu einer von einem externen Dienstleister für die Europäische Zentralbank (EZB) geführten Website verschafft. Möglicherweise seien bei dem Hackerangriff Kontaktdaten von 481 Abonnenten eines Newsletters abgegriffen worden, teilte die EZB am Donnerstag in Frankfurt mit. Dabei handele es sich um E-Mail-Adressen, Namen und Positionstitel, nicht jedoch um Passwörter. Die externe Seite sei bis auf Weiteres geschlossen worden.
Kommentieren
  • dpa

"Weder interne Systeme der EZB noch marktsensible Daten waren betroffen", erklärte die Notenbank. Der Verstoß sei bei Wartungsarbeiten festgestellt worden.

Betroffen war die sogenannte BIRD-Website, die dem Bankensektor Informationen zur Erstellung statistischer und aufsichtsrechtlicher Berichte bietet. Diese ist den Angaben zufolge physisch von allen anderen externen und internen EZB-Systemen getrennt.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: EZB: Hackerangriff auf externe Website"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote