Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen KORREKTUR/Devisen: Euro knapp über 1,13 US-Dollar

(Im zweite Absatz wird klargestellt, dass ein weiterer ZEW-Anstieg die sechste rpt sechste Erholung in Folge wäre.)
Kommentieren
  • dpa

FRANKFURTDer Euro hat am Dienstag im frühen Handel knapp über der Marke von 1,13 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1305 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1313 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag blicken die Anleger nach Mannheim, wo das Forschungsinstitut ZEW seine monatlichen Konjunkturerwartungen veröffentlicht. Analysten rechnen mit einer weiteren Stimmungsaufhellung. Es wäre die sechste in Folge. Zuletzt hatten einige Wirtschaftsdaten Hoffnungen auf eine konjunkturelle Stabilisierung genährt. Nicht zuletzt chinesische Konjunkturzahlen waren in den vergangenen Wochen etwas besser ausgefallen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: KORREKTUR/Devisen: Euro knapp über 1,13 US-Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.