Wirtschaft, Handel & Finanzen Ölpreise legen deutlich zu

Die Ölpreise haben am Donnerstag im Tagesverlauf ihre Kursgewinne ausgeweitet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 73,20 US-Dollar. Das waren 1,43 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,36 Dollar auf 63,38 Dollar.
Kommentieren
  • dpa

Marktbeobachter begründeten den jüngsten Preisanstieg mit der Sorge vor einer Zuspitzung der Lage in der ölreichen Region am Persischen Golf. Das führende Opec-Mitglied Saudi-Arabien macht den Iran für einen Drohnenangriff auf eine wichtige Ölpipeline des Königreichs am Dienstag verantwortlich. Der Iran ist ebenfalls Mitglied im Ölkartell.

Nach Aussage der saudi-arabischen Regierung beweise der Angriff, dass Jemens Huthi-Rebellen nichts anderes als ein Werkzeug seien, mit dem das iranische Regime seine Expansionsagenda umsetzen wolle, sagte Saudi-Arabiens stellvertretender Verteidigungsminister Chalid bin Salman am Donnerstag auf Twitter.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Ölpreise legen deutlich zu"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.