Wirtschaft, Handel & Finanzen Pflanzenzüchter KWS Saat etwas optimistischer

Der Saatguthersteller KWS Saat zeigt sich nach den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres 2018/19 (per Ende Juni) etwas optimistischer. So gehe das Unternehmen davon aus, das obere Ende der angepeilten Spanne bei der operativen Marge (Ebit) zu erreichen, teilte KWS Saat am Donnerstag in Einbeck mit. Der Pflanzenzüchter avisiert dabei eine Rendite von 10 bis 12 Prozent. Der Umsatz soll weiterhin leicht steigen.
Kommentieren
  • dpa

In den ersten neun Monaten sank der Umsatz belastete durch negative Währungseffekte leicht um 0,6 Prozent auf knapp 858 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 2,4 Prozent auf 173 Millionen Euro. Hohe Zuwächse bei Mais und Getreide konnten Rückgänge bei Zuckerrüben kompensieren. Unter dem Strich verbesserte KWS Saat seinen Gewinn um 3,2 Prozent auf 128 Millionen Euro. "Unser Geschäft hat sich in einem herausfordernden Umfeld gut behauptet", erklärte Finanzvorstand Eva Kienle.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Pflanzenzüchter KWS Saat etwas optimistischer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.