Wirtschaft, Handel & Finanzen RWE profitiert von starkem Energiehandel

Der Energiekonzern RWE hat dank eines starken Energiehandelsgeschäfts im ersten Halbjahr mehr Gewinn gemacht. Das bereinigte Nettoergebnis für RWE-Stand-Alone erreichte 914 Millionen Euro nach 683 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2018, wie das Unternehmen am Mittwoch in Essen mitteilte. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag bei 1,37 Milliarden. In den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres waren es noch 1,14 Milliarden Euro.
Kommentieren
  • dpa

Der Konzern hatte deshalb bereits Ende Juli seine Prognosen erhöht. Das Unternehmen erwartet daher für "RWE Stand Alone" für 2019 ein bereinigtes operatives Ergebnis (Ebitda) von 1,4 Milliarden bis 1,7 Milliarden Euro. Zuvor war RWE von 1,2 bis 1,5 Milliarden ausgegangen. Für das bereinigte Nettoergebnis erwartet das Management jetzt 500 bis 800 Millionen Euro anstatt 300 bis 600 Millionen Euro.

In den kommenden Wochen liege der Fokus besonders auf der Transaktion mit Eon . Der RWE-Vorstand erwartet, dass der Innogy -Deal mit Eon im September umgesetzt werden kann. Eon wartet derzeit noch auf die Erlaubnis der EU. Aufgrund der bevorstehenden Neuaufstellung hat RWE für dieses Halbjahr Zahlen gemäß der zukünftigen Struktur ("Stand Alone") vorgelegt.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: RWE profitiert von starkem Energiehandel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote