Handelsblatt Konjunktur

Wirtschaft, Handel & Finanzen 'SZ': FDP will Begabtenförderwerke für Azubis öffnen

Azubis sollen einem Medienbericht zufolge nach dem Willen der FDP künftig auch Zugang zu den Begabtenförderungswerken erhalten. Bisher sind diese auf Studenten beschränkt. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstag) berichtet, wollen FDP-Abgeordnete um den Bildungspolitiker Jens Brandenburg nach der Sommerpause einen entsprechenden Antrag im Bundestag einreichen. "Menschliche Begabungen sind vielfältig", heißt es dort laut dem Bericht. "Diese Vielfalt der Begabungen sollte sich in den Begabtenförderwerken widerspiegeln."
Kommentieren
  • dpa

Die Begabtenförderwerke sollten künftig selbst darüber entscheiden dürfen, ob sie auch Stipendien an Lehrlinge vergeben wollten. Diese sollten dann an denselben Seminaren und Veranstaltungen teilnehmen wie die Studenten. Zusätzliches Geld solle vom Bund fließen, wenn mindestens zehn Prozent der Stipendien an Azubis gingen. Für Azubis gibt es bislang die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung. Im Vergleich zu den akademischen Förderwerken ist das Volumen der Stipendien jedoch deutlich geringer.

Nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" äußerten sich die großen Begabtenförderwerke aber eher zurückhaltend zu dem FDP-Vorstoß.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: 'SZ': FDP will Begabtenförderwerke für Azubis öffnen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote