Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen US-Anleihen: Kursverluste

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnertag merklich gefallen. Die in Washington begonnen Handelsgespräche zwischen den USA und China sorgten für Zuversicht. Zuletzt hatten positivere Töne die Hoffnung auf Fortschritte genährt. Die als sicher geltenden US-Staatsanleihen standen daher unter Druck.
Kommentieren
  • dpa

Außerdem hatte sich die Inflationsrate in den USA nicht verändert. Die Verbraucherpreise waren im September um 1,7 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gestiegen. Volkswirte hatten hingegen einen Anstieg der Rate auf 1,8 Prozent erwartet. Die Erwartung, dass die US-Notenbank Fed im Oktober die Zinsen erneut senken könnte, wurden so bestätigt. Die Fed strebt eine Inflationsrate von zwei Prozent an.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 2/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,464 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 100 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,431 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere fielen 10/32 Punkte auf 100 Punkte. Sie rentierten mit 1,621 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 30/32 Punkte auf 102 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,126 Prozent.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: US-Anleihen: Kursverluste"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote