Handelsblatt Börse

Wirtschaft, Handel & Finanzen US-Anleihen legen etwas zu

US-Staatsanleihen sind am Freitag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Die Aussicht auf Kursverluste am New Yorker Aktienmarkt habe den Festverzinslichen Auftrieb verliehen, hieß es von Marktbeobachtern. Kurz vor dem Wochenende zeigte sich an den Finanzmärkten generell wenig Risikofreude. Neben vergleichsweise sicheren Anleihen wurde auch der japanische Yen als sicherer Anlagehafen nachgefragt.
Kommentieren
  • dpa

Im weiteren Handelsverlauf könnten noch US-Konjunkturdaten für neue Impulse sorgen. Auf dem Programm steht das Konsumklima der Uni Michigan und der Sammelindex der Frühindikatoren.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,17 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 3/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,15 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 7/32 Punkte auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,37 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 14/32 Punkte auf 101 8/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,81 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: US-Anleihen legen etwas zu"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.