Wirtschaft, Handel & Finanzen WDH: Koalitionsfraktionen offen für 5G-Infrastrukturgesellschaft

(Ressort geändert)
Kommentieren
  • dpa

BERLINDie Spitzen der Koalitionsfraktionen haben sich offen für den Aufbau einen Infrastrukturgesellschaft zum Aufbau eines schnellen 5G-Mobilfunknetzes gezeigt. "Wir wollen, dass es eine Infrastrukturgesellschaft gibt", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Carsten Schneider, am Donnerstag beim Eintreffen zu einer Klausur der Spitzen der Koalitionsfraktionen in Berlin. Ähnlich äußerten sich Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt.

Schneider sagte: "Wir wollen, dass das Mobilfunknetz so ist, dass Sie es überall erreichen können. Deswegen ist die Frage der Ausstattung mit der Infrastruktur entscheidend." In welcher Trägerschaft eine solche Infrastrukturgesellschaft arbeiten solle, müsse noch geklärt werden. "Aber im Kern wollen wir das", sagte er.

Der kommissarische SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich sagte, in den ländlichen Gebieten gebe es bei der Versorgung mit schnellem Mobilfunk viele weiße Flecken. Der Ausbau der Infrastruktur in diesem Bereich sei eine wichtige Frage für die gesamte Bundesrepublik. Man wolle versuchen, die Infrastruktur so aufzubauen, dass die Wünsche der Unternehmen und der Verbraucher angemessen beantwortet werden könnten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: WDH: Koalitionsfraktionen offen für 5G-Infrastrukturgesellschaft"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote