Düsseldorf, 04.07.2018 Club-Gespräch mit Julia Stoschek

Zu Gast in der Julia Stoschek Collection in Düsseldorf diskutiert Handelsblatt-Editor Hans-Jürgen Jakobs mit Sammlerin Julia Stoschek über Medienkunst als Speerspitze der Digitalisierung, die gesellschaftliche Relevanz von Kunst – und die Kunst des Sammelns.
Kommentieren
Julia Stoschek

Julia Stoschek ist eine der angesehensten Sammlerinnen für zeitgenössische Kunst, wurde jüngst mit dem Art-Cologne-Preis ausgezeichnet und stammt aus der Dynastie des Coburger Autozulieferers Brose. Für Stoschek ist medienbasierte Kunst ein Sprachrohr ihrer Generation, die politisch, nonkonform, hochaktuell und manchmal auch unbequem ist. Zu Gast in der Julia Stoschek Collection in Düsseldorf diskutiert Handelsblatt-Editor Hans-Jürgen Jakobs mit der Kunstexpertin über Medienkunst als Speerspitze der Digitalisierung, die gesellschaftliche Relevanz von Kunst – und die Kunst des Sammelns. Seien Sie am 4. Juli 2018 dabei und erleben Sie im Anschluss an das Gespräch die Jubiläumsausstellung „Generation Loss“ bei einer exklusiven Führung.

Hier anmelden

Ihr Club-Vorteil: Exklusive Veranstaltung für Mitglieder. Kostenlose Teilnahme.

Top-Speaker:
Julia Stoschek, Sammlerin für zeitgenössische Kunst
Hans-Jürgen Jakobs, Handelsblatt-Senior Editor

Startseite

0 Kommentare zu "Düsseldorf, 04.07.2018: Club-Gespräch mit Julia Stoschek"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.