Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Alte Hedgefonds-Schulden Argentinien kann kaum noch entkommen

Argentiniens Schulden bei US-Hedgefonds sind milliardenschwer. Im Herbst ließen die Spekulanten bereits symbolträchtig ein argentinisches Schiff beschlagnahmen. Doch sie wollen mehr. Und ein US-Gericht gibt ihnen Recht.
27.11.2012 - 17:33 Uhr
Protest mit argentinischen Flaggen gegen die Beschlagnahmung des Segelschulschiffes „Libertad“. Quelle: AFP

Protest mit argentinischen Flaggen gegen die Beschlagnahmung des Segelschulschiffes „Libertad“.

(Foto: AFP)

Buenos Aires/Frankfurt Argentinien steht mit dem Rücken zur Wand: Ein New Yorker Richter hat Buenos Aires verurteilt, über zehn Jahre alte Anleiheschulden in Milliardenhöhe bei aggressiven US-Hedgefonds zu begleichen. Keinen Cent sollen die „Aasgeier“ bekommen, betont die Regierung. Doch das Land steckt tief im Dilemma - eine Weigerung könnte sogar den erneuten Staatsbankrott auslösen.

Der umstrittene Hedgefonds-Milliardär Paul Singer dürfte sich über das Urteil des New Yorker Richters Thomas Griesa gefreut haben. Der Richterspruch zwingt Argentinien, 1,3 Milliarden Dollar (1,0 Mrd Euro) an eine Gruppe von Investoren auszuzahlen, die Singers Hedgefonds NML Capital anführt. In einem jahrelangen Rechtsstreit hat sich das Blatt damit überraschend zu Singers Gunsten gewendet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%