Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Analyse Geldmarktfonds werden bei Banken nervös

Anstatt sich untereinander Geld zu leihen, parken die Banken überschüssige Gelder bei den Notenbanken. Die Folge: Geldmarktfonds prüfen die Institute immer genauer, verlangen Sicherheiten und kürzen Laufzeiten.
29.11.2011 - 12:18 Uhr
Das Firmengebäude von DWS Investment in Frankfurt. Quelle: PR

Das Firmengebäude von DWS Investment in Frankfurt.

(Foto: PR)

Frankfurt Die Schuldenkrise trocknet immer mehr Finanzierungsquellen der Banken in den besonders betroffenen südeuropäischen Ländern aus. Nach den US-Geldmarktfonds drehen nun auch die europäischen Pendants den Hahn zu - ganz, ganz langsam zwar und keineswegs in derselben Dimension. Doch kritischer als früher prüfen sie allemal, wem sie ihre Euros geben, für wie lange und gegen welche Sicherheiten. Vor allem Geldhäuser aus Italien und Spanien haben es zunehmend schwerer, die mächtigen Investoren zu überzeugen.

Zu ungewiss ist, wie tief sie mit im Schuldensumpf stecken. Das Geld wandert stattdessen in die nordeuropäischen Länder. Am deutlichsten wird Deutschlands größte Publikumsfondsgesellschaft DWS : „Wir haben die Laufzeiten zurückgefahren und lassen uns unser Geld stärker besichern“, sagt Anleihe-Experte Stefan Kreuzkamp.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Analyse - Geldmarktfonds werden bei Banken nervös
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%