Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anklage eines Großinvestors Brandbrief schreckt die Hedgefonds-Branche auf

In einem Brandbrief übt ein britischer Großinvestor harsche Kritik an bekannten Topmanagern. Sie hätten „grundlegende Prinzipien der Vermögensverwaltung verletzt“. Der Ankläger will nun einen radikalen Schnitt machen.
„Große Investoren auf dem falschen Fuß erwischt.“ Quelle: dpa
Londoner Finanzdistrikt

„Große Investoren auf dem falschen Fuß erwischt.“

(Foto: dpa)

FrankfurtEin Brandbrief mit deutlichen Worten schreckt die Branche auf. Er nimmt die Hedgefonds ins Gebet, die auf der Suche nach guten Investments in der Niedrigzinswelt bei den Anlegern in Mode gekommen sind. Von Aufsichtsbehörden kaum gegängelt, eröffnen sich ihnen viele Möglichkeiten. Vom Ausnutzen von Fusionsankündigungen bis hin zum Setzen auf Wirtschaftstrends reicht ihr Anlage-Universum. Offenbar ist es mit ihrer Überlegenheit aber nicht weit her, wie der große börsennotierte Hedgefonds-Investor Man FRM in einem Kommentar schreibt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Anklage eines Großinvestors - Brandbrief schreckt die Hedgefonds-Branche auf