Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anlagestrategie Saudi-Arabiens Staatsfonds ändert Strategie und schichtet massiv in Indexfonds um

Der saudische Staatsfonds PIF hatte noch während der Coronakrise in großem Stil in Einzelwerte investiert. Jetzt aber fließen Milliarden in Indexfonds.
24.08.2020 - 13:59 Uhr
Der Kronprinz von Saudi-Arabien will die Abhängigkeit des Landes vom Öl verringern. Das verwaltete Vermögen des saudischen Staatsfonds PIF soll binnen eines Jahrzehnts auf zwei Billionen Dollar ansteigen. Quelle: picture alliance / abaca
Mohammed bin Salman

Der Kronprinz von Saudi-Arabien will die Abhängigkeit des Landes vom Öl verringern. Das verwaltete Vermögen des saudischen Staatsfonds PIF soll binnen eines Jahrzehnts auf zwei Billionen Dollar ansteigen.

(Foto: picture alliance / abaca)

Berlin Arabische Großinvestoren stoßen zunehmend Aktien aus westlichen Industriestaaten ab und schichten das Geld in kostengünstige Indexfonds (ETFs) um. Allein Saudi-Arabiens Staatsfonds Public Investment Fund (PIF) hat während der Coronakrise Aktien großer Unternehmen im Wert von mehr als 5,5 Milliarden Dollar veräußert, ergeben Daten der US-Wertpapieraufsicht SEC.

Nach dem Kursverfall an den internationalen Börsen im März war der Staatsfonds PIF mit hohem Risiko gegen den Trend in den Markt eingestiegen und hatte acht Milliarden Dollar investiert – darunter in Aktien der Ölkonzerne BP, Total, Eni, Equinor und Shell, in Papiere des Flugzeugbauers Boeing, des Kreuzfahrtriesen Carnival, des Hotelvermittlers Booking.com und der Hotelkette Marriott. Auch Aktien von Bank of America und Citigroup, vom Telekomausrüster Cisco und von Warren Buffetts Investmentgruppe Berkshire Hathaway sowie Papiere von Starbucks und Facebook zählten zu den Investments.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Anlagestrategie - Saudi-Arabiens Staatsfonds ändert Strategie und schichtet massiv in Indexfonds um
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%