Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Asien Anleger ziehen Geld aus Hongkonger Hedgefonds ab

Die politische Krise in Hongkong sei noch keine wirkliche Gefahr, sagen Experten. Trotzdem ziehen Anleger ihr Geld aus Hongkonger Hedgefonds ab.
Kommentieren
Anleger ziehen Geld aus Hongkonger Hedgefonds ab Quelle: dpa
Proteste in Hongkong

Seit Monaten steckt die Sonderverwaltungszone in einer politischen Krise.

(Foto: dpa)

Hongkong Die Konfrontation mit China bewirkt Finanzexperten zufolge zwar keine Kapitalflucht aus Hongkong. Aus den Hedgefonds, die in der Metropole ansässig sind, ziehen Anleger inzwischen aber so viel Geld ab, wie seit der globalen Rezession vor zehn Jahren nicht mehr.

In den drei Monaten bis Ende September floss per Saldo etwa 1 Milliarde Dollar ab, wie Zahlen des Branchenbeobachters Eurekahedge zeigen. Größere Verluste gab es zuletzt im zweiten Quartal 2009. Eurokahedge verweist darauf, dass Hedgefonds weltweit unter Mittelabflüssen leiden, da sich einige Fonds 2018 enttäuschend entwickelt hätten. Seit 2009 habe die Branche kontinuierlich an Volumen gewonnen.

Von einem finanziellen Exodus kann indessen auch nun keine Rede sein. Im August lag das von Hedgefonds verwaltete Vermögen bei 92 Milliarden Dollar und damit 6,9 Milliarden Dollar über dem Vorjahresstand. Auftrieb brachten besonders Wertzuwächse am Markt.

Das Gros der Mittelabflüsse im dritten Quartal betraf kleine und mittelgroße Hedgefonds mit einem Anlagevolumen von bis zu 500 Millionen Dollar. Größere Akteure verzeichneten laut Eurekahedge Zuflüsse.

“Eine wirkliche Gefahr stellt die politische Krise in Hongkong noch nicht dar”, sagte Mohammad Hassan, leitender Hedgefundanalyst bei Eurokehedge in Singapur. Die in der Metropole ansässigen Vermögensverwalter böten einen Brückenkopf aufs chinesische Festland und die Region insgesamt. Dies wiege bislang schwerer als die Besorgnis zu den Spannungen mit China - falls die Situation nicht wirklich außer Kontrolle gerate.

Mehr: Das Geld verlässt Hongkong: Angesichts der Proteste zieht es Investoren und Urlauber nach Südostasien. In Staaten wie Singapur steigen nun die Preise rasant.

Gewalt bestimmt in Hongkong wieder das Geschehen

  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: Asien - Anleger ziehen Geld aus Hongkonger Hedgefonds ab

0 Kommentare zu "Asien: Anleger ziehen Geld aus Hongkonger Hedgefonds ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.