Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aufgelöste offene Immobilienfonds Fondsanleger warten auf Milliarden

Nach dem Ausbruch der Finanzkrise mussten 18 Portfolios aufgelöst werden. Die Objekte werden nach und nach verkauft, die Anleger bekommen ihre Einlagen zurück. Ein schneller Verkauf ist jedoch nicht immer von Vorteil.
33 Milliarden Euro betrug das Vermögen von offenen Immobilienfonds bei ihrer Auflösung. Quelle: dpa
Bürohaus in Hamburg

33 Milliarden Euro betrug das Vermögen von offenen Immobilienfonds bei ihrer Auflösung.

(Foto: dpa)

DüsseldorfNoch immer kämpfen offene Immobilienfonds und ihre Anleger mit den Folgen der Finanzkrise. Als die US-Investmentbank Lehman 2008 pleiteging, stürzte sie nicht nur die Finanzmärkte weltweit ins Chaos, sondern löste indirekt auch eine Krise der offenen Immobilienfonds aus. Die endete damit, dass 18 Fonds aufgelöst werden müssen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Aufgelöste offene Immobilienfonds - Fondsanleger warten auf Milliarden