Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börsen-Umsatzzahlen Risikofreudige Anleger

Anleger gehen mehr Risiko ein. Das zeigen die aktuellen Börsen-Umsatzzahlen des Deutschen Derivate Instituts für November.

Vor allem bei den Optionsscheinen und Knockouts hat der Umsatz gegenüber dem Vormonat um 12 Prozent auf 3,08 Mrd. Euro zugenommen. Durch ein Plus von vier Prozentpunkten auf 45 Prozent haben die Hebelprodukte ihren Marktanteil gegenüber den defensiven Anlage-Zertifikaten weiter ausgebaut. Die Warrants und Knockouts sind damit fast allein für den Anstieg des Gesamtumsatzes für derivative Produkte im November um 4,6 Prozent von 6,5 Mrd. auf 6,8 Mrd. Euro verantwortlich. Auf der anderen Seite hat der Umsatz der defensiven Anlage-Zertifikate gegenüber dem Oktober auf hohem Niveau stagniert.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite