Derivatekäufer setzen auf Übernahmekandidaten Auf Fusionen spekulieren

Seite 2 von 2:

HSBC Trinkaus & Burkhardt konzentriert sich dagegen mit seinem "Special Situations Basket-Zertifikat" auf deutsche Aktien von Unternehmen mit Übernahmephantasie. Der Aktienkorb, dessen Wertentwicklung das Papier nachvollzieht, umfasst Stada, Pro 7, Dyckerhoff, Hochtief, Gildemeister, TUI, MAN, Karstadt-Quelle, Beiersdorf und Zapf.

Die französische Société Générale bietet eine europäische Variante der M&A-Strategie im Zertifikatemantel an: Aus einer Liste von 1 420 europäischen Unternehmen haben die Experten der Bank 50 interessante Übernahmekandidaten herausgefiltert und auf den daraus gebildeten M&A-Index ein Open-End-Zertifikat emittiert. Regelmäßig wird nun das Gewicht der einzelnen Werte angepasst. Bei der Ausgabe des Produkts war jede der 50 Aktien mit 2 Prozent gewichtet.

Übernahmekandidaten in Osteuropa

Gorenje ist der führende Erzeuger von Haushaltsgeräten in Osteuropa.

Grupa Lotos ist ein polnischer Mineralölkonzern, der 26 Prozent der heimischen Produktion kontrolliert.

Gunes Sigorta ist das sechstgrößte Versicherungsunternehmen in der Türkei.

Lietuvas Telekom ist eine führende litauische Telekomgesellschaft.

Pliva ist ein kroatisches Unternehmen und gilt als größter Pharmakonzern Osteuropas.

Prokom ist das größte polnische Softwareunternehmen.

Rompetrol ist ein führendes rumänisches Ölunternehmen.

Transilvania ist eine wachsende rumänische Bank.

TSKB ist eine Investment- und Entwicklungsbank in der Türkei.

Zentiva ist ein im Bereich Generika tätiges Pharmaunternehmen aus Tschechien.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%