Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Greg Saichin ist Experte für Schwellenländer bei Allianz Global Investors. Im Interview erklärt er, warum Brasilien, Indien und Co. zu nachlässig waren und was jetzt zu tun ist, um das Anlegervertrauen zurückzugewinnen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ist das mit der Krise der Schwellenländer vergleichbar mit der Euroland-Krise aus dem letzten Jahr. Das war die Krise, bei der düsterstes Szenario gezeichnet wurde, woraufhin der Dax fast 2000 Punkte zulegte?

  • Wenn die Privaten Investoren viel besseren Informationsstand hätten, warum sollte sie über die Fonds in die Schwellenländer investieren??? Auch über den Exit entscheiden sie demnach selber ;-)

Mehr zu: Emerging Markets - „Der Kollaps ist ein Extremrisiko“

Serviceangebote