Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erneute Abflüsse Anleger ziehen Kapital aus Pimco-Vorzeigefonds ab

Alleine im April haben Anleger 5,5 Milliarden Dollar aus dem Total-Return-Fonds von Pimco abgezogen. Damit geht der Abfluss aus dem Vorzeigefonds weiter – es war bereits der zwölfte Monat in Folge.
Kommentieren
Das Pimco-Hauptquartier in Newport Beach, Kalifornien: Pimco steht zur Zeit unter besonderer Beobachtung. Quelle: Reuters

Das Pimco-Hauptquartier in Newport Beach, Kalifornien: Pimco steht zur Zeit unter besonderer Beobachtung.

(Foto: Reuters)

New York Anleger kehren dem Pimco-Vorzeigefonds weiter in Scharen den Rücken. Allein im April zogen sie 5,5 Milliarden Dollar aus dem Total-Return-Fonds ab, wie das Analysehaus Morningstar am Freitag mitteilte. Es war bereits der zwölfte Monat in Folge mit Abflüssen aus dem weltweit größten Rentenfonds, der von Pimco-Mitgründer Bill Gross gemanagt wird und der zur Allianz gehört. Im März hatte der Abfluss 3,1 Milliarden Dollar betragen, seit Mitte des vergangenen Jahres sind es 82 Milliarden.

Pimco steht unter besonderer Beobachtung, weil der Total Return seit längerem unter den Erwartungen bleibt.

Viele Schlagzeilen produzierte das kalifornische Investmenthaus im Januar, als Gross' langjähriger Kompagnon Mohamed El-Erian überraschend das Handtuch warf. Mit einem verwalteten Vermögen von fast 1,94 Billionen Dollar bildet Pimco das Rückrat der Vermögensverwaltung der Allianz.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Erneute Abflüsse: Anleger ziehen Kapital aus Pimco-Vorzeigefonds ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote