Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Finanzaufsicht ESMA Regulierung von ETFs wird verschoben

Verschärfte Regeln für börsennotierte Indexfonds (ETFs) wird es dieses Jahr nicht mehr geben. Die EU-Finanzaufsicht ESMA will Anfang 2012 entsprechende Vorschläge veröffentlichen, später als geplant.
30.11.2011 - 12:33 Uhr
Zum ersten Mal seit dem Start der ersten ETFs dürfte ein Jahr mit einem Minus enden. Quelle: gms

Zum ersten Mal seit dem Start der ersten ETFs dürfte ein Jahr mit einem Minus enden.

(Foto: gms)

Frankfurt Die EU-Finanzaufsicht ESMA wird neue Regeln für börsennotierte Indexfonds (ETFs) und andere Investmentfonds später als ursprünglich geplant vorlegen. Anfang 2012 werde seine Behörde entsprechende Vorschläge veröffentlichen, sagte ESMA-Chef Steve Maijoor auf einer Konferenz des europäischen Fonds-Dachverbandes EFAMA in Brüssel. Anschließend sollen Branchenvertreter Gelegenheit haben, dazu Stellung zu nehmen.

Ende September hatte Maijoor noch Ende 2011 als Zieldatum für neue Regulierungsvorschläge vonseiten der ESMA genannt. „Wir werden unsere Richtlinien veröffentlichen, bevor das Jahr zu Ende ist“, hatte er damals in einem Interview mit Reuters gesagt.

In den vergangenen Monaten hat die Kritik an ETFs zugenommen. Unter anderem haben die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der Internationale Währungsfonds (IWF) und der Finanzstabilitätsrat vor den Risiken durch ETFs für das weltweite Finanzsystem gewarnt. Dabei kritisierten sie vor allem die Wertpapierleihe- und Swap-Derivategeschäfte innerhalb der Produkte. Dadurch sei vielfach kaum nachvollziehbar, welche Risiken bei welchem Marktteilnehmer lägen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: EU-Finanzaufsicht ESMA - Regulierung von ETFs wird verschoben
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%