Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euwax-Trends am Morgen Premiere: Gewinnmitnahmen bei Knock-out-Calls und Call-Optionsscheinen

Nun hat der Dax die Marke von 6 900 Punkten also doch überwinden können. Gestern Nachmittag notierte der Index mit 6 924 Zählern auf dem höchsten Stand seit November 2000.

Die Tatsache, dass sich das deutsche Börsenbarometer am Morgen relativ stabil im Bereich des Schlusskurses von gestern bei 6 910 Punkten halten konnte, veranlasste viele Derivateanleger zunächst dazu, Long-Positionen auf den Dax aufzubauen. Short-Zertifikate wurden hingegen größtenteils verkauft.

Die Aktie des Bezahlsenders Premiere verzeichnete heute starke Kursaufschläge von zeitweise mehr als 20 Prozent auf 18,39 Euro. Dies sorgte natürlich auch für einen lebhaften Handel mit Derivaten. Dabei kam es überwiegend zu satten Gewinnmitnahmen bei verschiedenen Knock-out-Calls und Call-Optionsscheinen. Einige Scheine haben sich von gestern zu heute in ihrem Wert mehr als verdoppelt.
Zuvor hatte Premiere überraschend einen Vertrag mit dem Konkurrenten Arena zur Übertragung von Fußball-Bundesligaspielen geschlossen. Außerdem hob Premiere die Prognosen für die weitere Geschäftsentwicklung an.

Besonders auffällig war auch heute wieder die große Nachfrage bei Long-Zertifikaten auf die Münchener Rück. Händlern zufolge habe ein weiterer Börsenbrief Scheine auf die Aktie des Versicherungskonzerns zum Kauf empfohlen. Bereits am Montag Abend hatte sich ein auf Hebelzertifikate spezialisierter Börsenbrief positiv zur Münchener Rück geäußert. Die Aktie notierte am Morgen bei 122,60 Euro mit 0,3 Prozent im Plus.

Beim Öl spekulierten viele Anleger am Morgen eher auf fallende Notierungen. Nach dem gestern veröffentlichten Bericht der Energy Information Administration (EIA) sind die Rohöllagerbestände in den USA um 400 000 Barrel gesunken. Offenbar hatten die Marktteilnehmer aufgrund des Wintereinbruchs in den USA aber mit einem stärkeren Rückgang gerechnet, denn die Ölpreise tendierten nach der Bekanntgabe schwächer. Am heutigen Morgen lag der März-Future der Nordseesorte Brent bei 57,20 US-Dollar.

Euwax Trends - Knock-out-Produkte (10.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Mini Short7 1487 030endlosABN2MKmehr Verkäufer
Dax / Mini Long6 6346 730endlosAA0EUAmehr Käufer
Brent Crude Oil / Turbo Short73,81


66,51


$endlosSG0HMFmehr Käufer
Münchener Rück / Smart Mini Long106,73


112,06


endlosTB0K0Vmehr Käufer

Premiere

/ Turbo Long
12


1220. Jun 07TB0NNPmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite