Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fonds Anleger halten sich am Rentenmarkt zurück

Der europäische Rettungsfonds wurde herabgestuft – die Märkte stört's kaum. Die Anleihen der größten Euro-Länder bleiben ruhig, auch wenn Frankreich nun auch bei Fitch seinen Topstatus los ist.
16.07.2013 - 11:24 Uhr
Auf den Anleihemärkten herrscht derzeit keine große Aufregung. Quelle: dpa

Auf den Anleihemärkten herrscht derzeit keine große Aufregung.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Herunterstufung des europäischen Rettungsfonds EFSF haben die Märkte am Dienstag ohne große Aufregung zur Kenntnis genommen. Die zehnjährigen Anleihen Italiens, Frankreichs oder Deutschlands bewegten sich kaum. Die Ratingagentur Fitch hat dem EFSF die Bestnote aberkannt und die Bewertung um eine Stufe auf AA+ gesenkt. Damit ist Fitch nun mit den anderen zwei großen Agenturen gleichgezogen. Nach der Herunterstufung Frankreichs sei dieser Schritt keine Überraschung, hieß es in einem Kommentar der Metzler Bank. Frankreich stelle neben Deutschland den wichtigsten Garantiegeber des EFSF dar, der über eine Kreditkapazität von maximal 440 Milliarden Euro verfüge.

Fitch hatte Frankreich am Freitag sein Spitzenrating entzogen und die Bewertung für die Staatsanleihen des Eurolandes auf AA+ von zuvor AAA gesenkt. Damit sind die langfristigen Schuldtitel des Fonds nun nicht mehr in vollem Umfang durch AAA-Garantien abgedeckt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%