Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frauen-Fonds Mit kontroversen Frauen-Fonds Geld verdienen

Mit Fonds in Frauen investieren? Klingt seltsam, doch dahinter steckt eine profitable Anlagestrategie. Einige Vermögensverwalter setzen auf frauen-fokussierte Fonds. Doch nicht jeden überzeugt die Idee.
26.09.2015 - 13:28 Uhr
Frauen haben es in der Wirtschaftswelt noch immer schwer. Die Finanzbranche könnte Abhilfe leisten – mit frauen-fokussierten Fonds.
Frauen-Fonds

Frauen haben es in der Wirtschaftswelt noch immer schwer. Die Finanzbranche könnte Abhilfe leisten – mit frauen-fokussierten Fonds.

Düsseldorf Jason Baron verwendet einen ungewöhnlichen Indikator, um Aktien zu bewerten: Frauen. Bei U.S. Trust in Boston arbeitet er in einem kleinen, aber wachsenden Teil der Vermögensverwaltungsbrache, der auf die Idee setzt, dass es sich beim Investieren lohnt, auf das Geschlecht zu achten. Das Hauptargument, das durch Studien untermauert wird: Unternehmen mit einem relativ hohen Frauenanteil in Führungspositionen entwickeln sich besser als solche, die von Männern dominiert sind.

Traditionalisten mögen darüber spotten. Aber: Das etwa halbe Dutzend Frauen-fokussierte Fonds und Investmentstrategien – ein winziger Teil des 6,6 Billionen Dollar schweren Sektors für „gesellschaftlich verantwortungsvolles“ Investieren – hat sich überdurchschnittlich entwickelt. Die „Women & Girls Equality“- Strategie von Baron, die Private-Banking-Kunden angeboten wird, hat ihren Vergleichsindex 2013 und 2014 übertroffen, liegt in diesem Jahr allerdings bislang leicht darunter. Bis zur jüngsten Marktschwäche verzeichneten mehrere globale Investmentfonds mit ähnlichem Schwerpunkt zweistellige Renditen.

Was Frauen fahren wollen
Platz 10 - Dacia - Frauenanteil: 35,3 Prozent
1 von 10

Jeder dritte Dacia wird an eine Frau verkauft. Damit schafft die rumänischen Billigtochter von Renault den Sprung unter die zehn Automarken mit dem höchsten Frauenanteil.

(Foto: dpa)
Platz 9 - Opel - Frauenanteil: 35,4 Prozent
2 von 10

Mit knuffigen Kleinwagen und einem femininen Touch in der Werbung wendet sich Marketingchefin Tina Müller bewusst an die weibliche Kundschaft. Eine Strategie, die aufgeht. Unter den deutschen Hersteller haben die Rüsselsheimer den höchsten Frauenanteil.

(Foto: dapd)
Platz 8 - Seat - Frauenanteil: 36,6 Prozent
3 von 10

Die Spanier sind im Kleiwagensegment traditionell gut aufgestellt. Das hebt den weiblichen Schnitt auf überdurchschnittliches Niveau.

(Foto: dpa)
Platz 7 - Mitsubishi - Frauenanteil: 37,8 Prozent
4 von 10

Die Japaner haben in Deutschland eine überschaubare Modellpalette - aber die kommt bei Frauen offensichtlich überdurchschnittlich gut an.

(Foto: dpa)
Platz 6 - Toyota - Frauenanteil: 39,5 Prozent
5 von 10

Der japanische Riese hat nicht nur einen außerordentlich gute Rendite, sondern auch einen hohen Anteil weiblicher Käufer. Modelle wie der Aygo und der Auris treffen offenbar den Geschmack der Frauen.

(Foto: dpa)
Platz 5 - Renault - Frauenanteil: 40,1 Prozent
6 von 10

Die Franzosen haben ihre Designsprache in den vergangenen Jahren überarbeitet. Ihren nach wie vor hohen Frauenanteil haben sie damit nicht verloren.

(Foto: dpa)
Platz 4 - Hyundai - Frauenanteil: 40,3 Prozent
7 von 10

Die Koreaner punkten mit kleinen um kompakten Modellen und einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Das überzeugt die weibliche Kundschaft.

(Foto: dpa)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Frauen-Fonds - Mit kontroversen Frauen-Fonds Geld verdienen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%