Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geldanlage „Manche haben auf die Schwächephase gewartet“ – so verteidigt Dirk Müller die Verluste seines Fonds

Anlageexperte Dirk Müller erklärt, warum sein Fonds unter dem Ausgabekurs notiert – und in guten Marktphasen vergleichsweise träge reagiert.
01.05.2018 - 14:14 Uhr

Dirk Müller – „Ein Crash wäre für Anleger kein Beinbruch“

Düsseldorf Vor drei Jahren wurde aus Mr. Dax, dem bekannten Gesicht vom Parkett und Bestsellerautor, der Fondsmanager Dirk Müller. Die Entwicklung seines Fonds wird mit Argusaugen beobachtet – kritische Schlagzeilen inklusive, als die Kursgewinne ausblieben. An Dirk Müller scheint das abzuperlen. Er ist überzeugt von seinem Konzept. An den Märkten geht er derzeit lieber auf Nummer sicher.

Herr Müller, den „Dirk Müller Premium Aktien Fonds“ gibt es jetzt ziemlich genau drei Jahre – ein Grund zum Feiern?
Auf jeden Fall! Wir haben in diesen drei Jahren sehr, sehr viel erlebt, Höhen und Tiefen. Aber wir müssen uns nicht verstecken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Geldanlage - „Manche haben auf die Schwächephase gewartet“ – so verteidigt Dirk Müller die Verluste seines Fonds
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%