Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geschlossene Immobilienfonds Wenig Auswahl, wenig Transparenz

Geschlossene Immobilienfonds versprechen höhere Renditen als offene. Doch Anleger sind äußerst zurückhaltend – wegen der Misserfolge in der Vergangenheit. Zudem lauern heute neue Risiken.
Früher konnten Anleger noch unter vielen Fonds wählen. Quelle: Getty Images; Per-Anders Pettersson
Bürogebäude in Vancouver

Früher konnten Anleger noch unter vielen Fonds wählen.

(Foto: Getty Images; Per-Anders Pettersson)

DüsseldorfOffene Immobilienfonds werden mit Geld überschüttet, geschlossene Immobilienfonds dagegen ringen um jeden Euro. Lange vorüber sind die Zeiten, als Anlegern parallel mehrere deutsche Bürogebäude angeboten wurden und die Anteile binnen weniger Wochen ausverkauft waren. Zahlen sagen mehr als Worte: Diejenigen offenen Immobilienfonds, die die Krise vor acht Jahren überlebten, sammelten 2016 rund 6,9 Milliarden Euro frisches Geld ein. Die geschlossenen Fonds boten zur gleichen Zeit Anteile für rund 820 Millionen Euro in Form von Kommanditeinlagen an. Doch die wurden bei weitem nicht komplett verkauft.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Geschlossene Immobilienfonds - Wenig Auswahl, wenig Transparenz