Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewohnte Anlagemöglichkeiten Zertifikate sind beliebter als Dachfonds

Mit dem gleichen Ziel wie Dach-Hedge-Fonds, nämlich eine marktunabhängige (unkorrelierte) und absolute Rendite zu erwirtschaften, gehen Hedge-Fonds-Zertifikate einen etwas anderen Weg.
  • Claus Hilpold

Im Mittelpunkt stehen dabei Hedge-Fonds-Indizes. Diese bilden eine Vielzahl qualitativ und quantitativ hochwertiger Hedge-Fonds aus einem breiten Spektrum unterschiedlicher Hedge-Fonds-Strategien ab. Mit den so genannten Indexpartizipations-Zertifikaten haben deutsche Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung dieses Index teilzuhaben.

Mit diesem Vorgehen sind für den deutschen Anleger eine Reihe von Eigenheiten verbunden, die es zu beachten gilt. Es darf davon ausgegangen werden, dass die zu erwartenden Hedge-Fonds-Produkte deutscher Häuser dem Anleger mit einem Ausgabeaufschlag in der Größenordnung von fünf Prozent angeboten werden. Bereits am Markt befindliche Zertifikate sind oftmals mit einem Aufgeld (Spread) von zwei Prozent über die Börsen erhältlich.

Dieses unterschiedliche Vorgehen bei Zertifikaten erfordert einen zusätzlichen Arbeitsschritt, die so genannte Strukturierung. Damit verbunden entstehen Kosten, welche der Investor zu tragen hat und die damit zu Lasten der zu erwartenden Rendite gehen.

Anders als bei regulierten deutschen Dach-Hedge-Fonds hat im Falle der Insolvenz des Emittenten der Investor keinen Anteil an einem rechtlich selbstständig verwalteten Vermögen. Damit verbunden muss er für den Fall der Insolvenz mit einem Totalverlust seines Investments rechnen und dies trotz des Umstandes, dass die zu Grunde liegenden Hedge-Fonds durchaus mit substantiellen Wertzuwächsen liquidiert werden können.

Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen