Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hedgefonds Investoren ziehen ihr Geld ab

Sie haben in Konkurrenz zu Aktienindizes einen schweren Stand: Hedgefonds verlieren Investoren, seit 2009 wurde nicht mehr so viel Geld abgezogen. Für das relativ hohe Risiko scheint die Rendite nicht hoch genug.
Kommentieren
Hedgefonds-Manager John Paulson, hier um 2011 herum, als er mit Investitionen in einen chinesischen Forstkonzern massive Verluste einfuhr. Auch solche Fehltritte schmälern die Attraktivität von Hedgefonds. Quelle: dpa

Hedgefonds-Manager John Paulson, hier um 2011 herum, als er mit Investitionen in einen chinesischen Forstkonzern massive Verluste einfuhr. Auch solche Fehltritte schmälern die Attraktivität von Hedgefonds.

(Foto: dpa)

London Finanzinvestoren haben am Jahresende ihr Geld so schnell von Hedgefonds abgezogen wie seit mehr als vier Jahren nicht mehr. Im letzten Monat des für viele Fondsmanager enttäuschenden Jahres belief sich der Abfluss auf netto 3,56 Prozent, wie der SS&C GlobeOp Capital Movement Index am Montag zeigte.

Zuletzt mussten die Hedgefonds im Dezember 2009 ein noch größeres Minus verbuchen. Laut SS&C brachten Hedgefonds ihren Investoren im vergangenen Jahr eine Rendite von 12,32 Prozent. Viele Aktienindizes legten jedoch deutlich mehr zu und sind für Investoren günstiger und einfacher zu haben.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Hedgefonds: Investoren ziehen ihr Geld ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote