Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hegdefunds wird ein zentrales Thema - Schwaches Neugeschäft Deka-Fonds verlieren Marktanteile

Die zum Sparkassenlager gehörende Deka-Bank hat im vergangenen Jahr Marktanteile in der Fondsbranche verloren. Ihre Position als zweitgrößter Anbieter hinter der zur Deutschen Bank gehörenden DWS konnte die DekaBank aber behaupten.

HB FRANKFURT. „Die vorrangige Aufgabe in diesem Jahr liegt in der Wiedergewinnung des Anlegervertrauens“, sagte DekaBank-Chef Axel Weber am Mittwoch in Frankfurt. Denn trotz der zuletzt starken Erholung an den Aktienmärkten nach drei Jahren Baisse teilten viele Anleger den Optimismus der Kapitalmärkte noch nicht. Den Vertrieb will die Fondsgesellschaft der Sparkassen durch strukturierte Anlagekonzepte und Hedgefonds-Angebote stärken.

Im Neugeschäft musste die Deka Einbußen verkraften. So seien im vergangenen Jahr in Publikumsfonds 5,6 (2002: 6,1) Milliarden Euro geflossen. Das entspreche einem Marktanteil im Neugeschäft von nur noch 17,5 (22,3) Prozent.

Finance Briefing
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote