Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Investment Fondskrise greift auf Dachfonds über

Die gegenseitige Abhängigkeit der beiden Investmentvehikel verschärft deren Liquiditätsproblem. eine Analyse der Fondsratingagentur Scope kommt zu dem Ergebnis, dass offene Immobilienfonds weitere Dachfonds gefährden.
30.09.2011 - 19:58 Uhr
Offene Immobilienfonds investieren oft in Büro- oder Gewerbegebäude. Quelle: PR

Offene Immobilienfonds investieren oft in Büro- oder Gewerbegebäude.

(Foto: PR)

Düsseldorf Offene Immobilienfonds, die gegenwärtig keine Anteilsscheine zurücknehmen, gefährden weitere Dachfonds. Zu diesem Schluss kommt die jüngste Analyse der Fondsratingagentur Scope. Bisher wurden Dachfonds mit dafür verantwortlich gemacht, dass Immobilienfonds für Kleinanleger nach der Lehman-Pleite 2008 den Tausch Anteile gegen Geld einstellen mussten. Sie zogen große Summe ab und brachten so gemeinsam mit anderen Großanlegern ihre Zielfonds in Liquiditätsnot. Einige von ihnen haben sich bis heute nicht erholt.

Das Problem ist die gegenseitige Abhängigkeit. Aus beiden Vehikeln zogen Anleger nach der Krise hohe Geldsummen ab. Dachfonds, die in Immobilienaktien und -fonds investiert hatten, verkauften Aktien und gaben Immobilienfondsanteile zurück. Als die Immobilienfonds die Rückgabe von Anteilen mangels Geld in der Kasse verweigern mussten, waren Dachfonds gezwungen, dasselbe zu tun.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%