Investmentfonds Gut gemischt ist halb gewonnen

Aktien gehören seit Jahren zu den großen Gewinnern an der Börse. Vergleichsweise sichere Anleihen bringen dagegen kaum Rendite. Der richtige Mix gestaltet sich häufig als schwierig. Doch es gibt gut gemanagte Fonds.
Kommentieren
Fahnen mit dem Logo der Landesbank Baden-Württemberg: Die Experten des Fonds LBBW Multi Global versuchen je nach Marktsituation den besten Mix für Investoren zu finden. Quelle: dpa

Fahnen mit dem Logo der Landesbank Baden-Württemberg: Die Experten des Fonds LBBW Multi Global versuchen je nach Marktsituation den besten Mix für Investoren zu finden.

(Foto: dpa)

In Zeiten, in denen die Aktienhausse schon überdurchschnittlich lange währt, und vergleichsweise sichere Anleihen wenig ertragreich sind, sind Experten gefragt, die je nach Marktsituation gut mit den jeweiligen Anlageklassen jonglieren und aktiv den richtigen Mix für Investoren finden. Eine gute Mischung für Anleger finden die Fondsmanager des LBBW Multi Global (WKN: 976688).

Der Investmentansatz des LBBW Multi Global ist mit einem Schwerpunkt Anleihen defensiv ausgerichtet. Die Fondsmanager Steffen Merker und Christoph Groß investieren in ein breites Bond-Spektrum von Pfandbriefen über Staatsanleihen bis zu Unternehmensanleihen. Die Aktienquote liegt zwischen 0 und 30 Prozent und wird flexibel gesteuert. Bei der Aktienauswahl wird auf substanzhaltige Titel und auf Unternehmen, die ihr Geld in
zukunftsrelevanten Geschäftsfeldern verdienen, geachtet.

Die Anlageexperten passen die Investitionsquoten antizyklisch an. So wurde die Aktienquote nach den Kursrückgängen im Januar/Februar des aktuellen Jahres auf aktuell rund 19. Prozent erhöht. Über Derivate können Zusatzerträge für das Fondsvermögen generiert werden. „So haben wir den Anstieg und Ausbruch der Volatilitäten im VDax auf über 20 Prozent dazu genutzt, weitere Short Put-Optionen zu verkaufen“, so Merker.

Die besten Fonds 2014

nordIX Renten plus

WKN
ISIN
DE000A0YAEJ1
Börse
INVF

+0,10 +0,09%
+113,48€
Chart von nordIX Renten plus
Platz 13
1 von 13

Die Auswertung von FeriEurorating für dass Handelsblat zeigt, welche Fonds im ersten Quartal die höchste Rendite brachten. Der Vergleich zeigt die ertragsstärksten Produkte unabhängig vom Anlagefokus. Die Auswertung ist keine Anlageempfehlung. Fonds mit kurzfristigen Erfolgen können langfristig schwach sein.

Platz 13: nordIX Renten plus

Mit einem Fokus auf mittelfristige Erträge investiert der nordIX-Fonds größtenteils in Anleihen (84,7 Prozent). Immerhin 6,6 Prozent des Portfolios werden in Aktien abgebildet. Bevorzugt werden Unternehmensanleihen aus Deutschland, gefolgt von Papieren aus Irland und Griechenland.

Fondsmanager: nordIX AG

Rendite1. Quartal 2014Fünf Jahre
PeergroupRenten EURO Corp. Inv. Grade+ 2,3 Prozent+ 7,7 Prozent
FondsnordIX Renten plus+ 6,3 Prozentk.A.

Argonaut Capital Partners International plc Argonaut Pan European Alpha Fund A

WKN
ISIN
IE00B0S5SG80
Börse
INVF

+0,00 +0,29%
+1,40€
Chart von Argonaut Capital Partners International plc Argonaut Pan European Alpha Fund A
Platz 12
2 von 13

Platz 12: Ignis Intl Argonaut Pan Europn Alpha Eur A Acc

Der auf langfristiges Kapitalwachstum ausgerichtete Fonds investiert ausschließlich in Aktien. Das Portfolio beinhaltet in der Regel 30 bis 50 Unternehmen mit Sitz in Europa. Es werden vor allem Unternehmen ausgesucht, die nach Ansicht der Fondsmanager ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial besitzen. Die größten Positionen bilden der Schweizer Pharmahersteller Roche und die Royal Bank of Scotland.

Fondsmanager: Barry Norris

Rendite1. Quartal 2014Fünf Jahre
PeergroupAktien Europa+ 2,4 Prozent+ 15,5 Prozent
FondsIgnis Intl Argonaut Pan Europn Alpha Eur A Acc+ 9,3 Prozent+ 18,7 Prozent

Schroder International Selection Fund EURO High Yield A

WKN
ISIN
LU0849399786
Börse
INVF

+0,07 +0,05%
+142,52€
Chart von Schroder International Selection Fund EURO High Yield A
Platz 11
3 von 13

Platz 11: Schroder ISF EURO High Yield A Acc

Der Mischfonds investiert in überwiegend in Unternehmens- und Staatsanleihen. Darüber hinaus fließen Gelder auch in Aktien. Die größte Position machen kurzlaufende Bundesanleihen aus, gefolgt von Fiat- und Ziggo-Anleihen. Insgesamt werden Industriewerte den Finanztitel vorgezogen. Bei der Auswahl der Anleihen liegt der Fokus bei eher spekulativer gerateten Papieren. 43,7 Prozent der Bonds im Portfolio sind mit „BB“ bewertet, während „AAA“-Ratings nur 5,4 Prozent ausmachen. Immerhin 4,7 Prozent der Anleihe haben ein „CCC“-Rating.

Fondsmanager: Konstantin Liedman & Sarang Kulkarni

Rendite1. Quartal 2014Fünf Jahre
PeergroupRenten EURO Corp. High Yield+ 2,4 Prozent+ 15,9 Prozent
FondsSchroder ISF EURO High Yield A Acc+ 3,3 Prozentk.A.

Platz 10

WKN
ISIN
Börse

Chart von Platz 10
Platz 10
4 von 13

Platz 10: LFP Obligations LT I

Der Anleihe-Fonds setzt sich zum Ziel, innerhalb eines Anlagezeitraums eine höhere Performance als der EuroMTS 7-10 zu erzielen. Der Fonds investiert dabei den überwiegenden Teil des Geldes in Staatsanleihen aus Italien, mit einer Verzinsung in Höhe von fünf Prozent. Danach folgen Staatsbonds aus Portugal, Spanien und Belgien. 98,8 Prozent der Fondsgelder sind in Anleihen investiert, 1,2 Prozent stehen als Bargeld zu Verfügung.

Fondsmanager: LFP-Sarasin AM

Rendite1. Quartal 2014Fünf Jahre
PeergroupRenten EURO+ 2,5 Prozent+ 4,1 Prozent
FondsLFP Obligations LT I+ 6,3 Prozent+ 6,2 Prozent

Platz 9

WKN
ISIN
Börse

Chart von Platz 9
Platz 9
5 von 13

Platz 9: Amundi ETF Global Emerging Bond Markit IBOXX Ucits

Dieser Fonds investiert ausschließlich in Staatsanleihen. Bevorzugt werden Bonds mit spekulativen Ratings. 51,3 Prozent der Anleihen sind mit „BBB“ bewertet. Mit 15,8 Prozent folgen als sicher geltende Bonds mit einem „AAA“-Rating. Den größten Anteil machen Anleihen mit einer Laufzeit zwischen fünf bis zehn Jahren aus. Die meisten Staatspapiere kommen aus Mexiko, die mit 5,950 Prozent verzinst sind, gefolgt von Anleihen auf Brasilien mit einer durchschnittlichen Rendite in Höhe von 5,625 Prozent. Der Fonds wird in US-Dollar berechnet.

Fondsmanager: Amundi

Rendite1. Quartal 2014Fünf Jahre
PeergroupRenten Emerging Markets+ 2,6 Prozent+ 10,1 Prozent
FondsAmundi ETF Global Emerging Bond Markit IBOXX Ucits+ 4,3 Prozentk.A.

Kepler Europa Rentenfonds A

WKN
ISIN
AT0000799846
Börse
INVF

-0,08 -0,08%
+96,34€
Chart von Kepler Europa Rentenfonds A
Platz 8
6 von 13

Platz 8: Kepler Europa Rentenfonds A

Der Kepler Europa Rentenfonds konzentriert sich auf Anleihen aus den Euro-Raum und dem restlichen Westeuropa. Der Schwerpunkt wird auf Bonds mit einer fünf- bis zehnjährigen Laufzeit gelegt. Danach folgen länger laufende Anleihen mit einer Laufzeit bis zu 20 Jahren. Ein Großteil der Fondssumme wird in Anleihen aus Großbritannien investiert, wobei Unternehmensanleihen den Staatsanleihen vorgezogen werden. Dabei machen Papiere mit einem AA-Rating (23,2 Prozent) den größten Anteil aus. Anleihen mit einem BBB-Rating folgen mit einem Anteil von rund 23 Prozent.

Fondsmanager: Reinhold Zeitlhofer

Rendite1. Quartal 2014Fünf Jahre
PeergroupRenten Europäische Währungen+ 2,7 Prozent+ 5,8 Prozent
FondsKEPLER Europa Rentenfonds A+ 4,4 Prozent+ 9,4 Prozent

UniDeutschland XS

WKN
ISIN
DE0009750497
Börse
INVF

+0,90 +0,53%
+170,84€
Chart von UniDeutschland XS
Platz 7
7 von 13

Platz 7: UniDeutschland XS

Der UniDeutschland-XS-Fonds investiert überwiegend in Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, die entweder aus Deutschland kommen oder ihren wirtschaftlichen Schwerpunkt in Deutschland haben. Die drei größten Positionen des Fonds bilden Heidelberger Druckmaschinen, Drillisch und Jungheinrich. Die Hauptziele des Fonds sind die Erzielung marktgerechter Erträge und das erwirtschaften langfristigen Kapitalwachstums.

Fondsmanager: Michael Muders

Rendite1. Quartal 2014Fünf Jahre
PeergroupAktien Deutschland Mid/Small Caps+ 3,0 Prozent+ 23,3 Prozent
FondsUniDeutschland XS+ 9,2 Prozent+ 31,7 Prozent

Von der volkswirtschaftlichen Seite sehen die Anlageexperten der LBBW Asset Management kein Störfeuer für die Finanzmärkte. Beim Tagesgeldzielsatz in den USA erwarten die Fondsmanager bei einer weiteren guten konjunkturellen Entwicklung und steigenden Beschäftigungszahlen eine moderat steigende Tendenz. Mit einer ersten Zinserhöhung der US-amerikanischen Notenbank ist aus ihrer Sicht im Frühjahr 2015 zu rechnen. Für den Euroraum prognostizieren die Asset Manager eine graduelle Konjunkturentwicklung, die allerdings in den Peripheriestaaten auch einer Rückschlagsgefahr ausgesetzt und durch eine hohe Arbeitslosenquote belastet ist, die sich aber aktuell nicht weiter verschlechtert.

Anlageexperten setzten auf Unternehmensanleihen und Blue Chips
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Investmentfonds - Gut gemischt ist halb gewonnen

0 Kommentare zu "Investmentfonds: Gut gemischt ist halb gewonnen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%