Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lupus Alpha erweitert Palette Fondsmarkt gerät in Bewegung

Absolute-Return-Fonds sind die neuesten Modeprodukte der Branche.

van FRANKFURT/M. Die Fondsgesellschaft Lupus Alpha steigt in den als zukunftsträchtig geltenden Markt für Hedge Funds und Absolute-Return-Fonds ein. Für das Geschäft mit diesen Anlageformen, die sich an keiner festen Benchmark wie etwa einen Index orientieren, hat die bislang auf Aktien-Nebenwerte spezialisierte Frankfurter Fondsgesellschaft ein Tochterunternehmen gegründet. Mit der Lupus Alpha Alternative Solutions GmbH will Ralf Lochmüller, Sprecher der Partner von Lupus Alpha, in diesen Bereichen Marktführer in Deutschland werden. "Absolute-Return-Fonds verkaufen sich wie warme Semmeln", sagt Adriaan Bonauer von der Fondsresearchfirma Morningstar. Bei dem Geschäft mit absoluten Renditezielen handele es sich um das neueste Modeprodukt, meint der Fondsanalyst. Nach drei Jahren Baisse am Aktienmarkt haben die Fondsgesellschaften nun mit Absolute Return ein neues Absatzfeld entdeckt. Fondsmanager messen ihre Performance nicht an Vergleichsindizes, sondern am Ertrag einer risikolosen Geldanlage. Sie versprechen ihren Kunden also nicht nur eine relativ bessere Wertentwicklung, sondern positive Erträge in jeder Marktphase. Anleger müssen sich jedoch darüber bewusst sein, dass kaum ein Anbieter ein Garantieversprechen gibt. "Die Quadratur des Kreises gibt es nicht. Risiko und Rendite bleiben die zwei Seiten der Medaille", bestätigt Michael Peters, Leiter der Produktentwicklung beim Deutschen Investment Trust (DIT), der Fondsgesellschaft der Allianz-Gruppe. Sun Min, Geschäftsführer beim Researchhaus Feri Trust, hält AbsoluteReturn-Fonds für ein "sinnvolles Vehikel", um unabhängig von der Entwicklung einzelner Märkte einen positiven Ertrag zu erwirtschaften. Er rät aber allen Anlegern, sich bei der Auswahl eines Fonds ausgiebig beraten zu lassen. Da es keine einheitliche Definition für Absolute Return gebe, seien die Konzepte der einzelnen Fonds sehr unterschiedlich. Die Skala reiche von Garantiefonds bis zu risikoreicheren Aktienfonds. "Der Anleger sollte unbedingt vorher seine Ziele definieren, um ein für sich passendes Produkt auszuwählen", empfiehlt Sun Min.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite