Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Massive Abflüsse Hedge-Fonds schrumpfen um 150 Mrd. Dollar

Der Absturz der Hedge-Fonds-Branche setzt sich fort. Im Oktober haben Anleger 40 Mrd. Dollar aus den Fonds abgezogen. Hinzu kamen Wertverluste von 115 Mrd. Dollar.

HB NEW YORK. Investoren haben im Oktober rund 40 Mrd. Dollar von Hedge-Fonds abgezogen. Zusammen mit einem Wertverlust von 115 Mrd. Dollar durch den Kursverfall an den Börsen musste die Branche damit ein Abbröckeln ihrer Kapitalbasis in Rekordhöhe zuverkraften, wie am Donnerstag auf der Webseite von Hedge Fund Research zu lesen war.

Das Minus von insgesamt 155 Mrd. Dollar kommt zu den Verlusten von 210 Mrd. Dollar, die im gesamten dritten Quartal angefallen waren. Ende Oktober lag die Kapitalgrundlage der Fonds damit bei 1,56 Bill. Dollar. Bis zum Jahresende wird noch mit massiven Mittelabflüssen gerechnet. In diesem Jahr mussten bereits einige Fonds schließen. Marktbeobachter rechnen damit, dass sich die Zahl der Hedge-Fonds auf rund 5 000 nahezu halbiert haben wird, wenn sich der Rauch der Finanzkrise verzogen hat.

Startseite
Serviceangebote