Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Wechsel von Bill Gross Janus verzeichnet ersten Mittelzufluss seit 2009

Der Wechsel von Bill Gross von der Allianz-Tochter Pimco zum US-Rivalen Janus hat seinem neuen Arbeitgeber den ersten Mittel-Zufluss seit 2009 beschert. Auch der Nettogewinn 2014 zog kräftig an.
Kommentieren
Bill Gross wurde von der Allianz-Tochter Pimco entlassen und wechselte daraufhin zum US-Rivalen Janus. Quelle: Reuters

Bill Gross wurde von der Allianz-Tochter Pimco entlassen und wechselte daraufhin zum US-Rivalen Janus.

(Foto: Reuters)

Boston Der Wechsel des angesehenen Vermögensverwalters Bill Gross von der Allianz-Tochter Pimco zum US-Rivalen Janus beschert seinem neuen Arbeitgeber den ersten Mittel-Zufluss seit 2009. Janus Capital habe per Ende Dezember Gelder im Volumen von 183,1 Milliarden Dollar verwaltet, rund fünf Prozent mehr als Ende 2013, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Fast der gesamte Zuwachs entfiel dabei auf das Schlussquartal. Gross wechselte Ende September zu Janus, Pimco verlor daraufhin zahlreiche Kunden.

Die Entwicklung spiegelt sich auch im Ergebnis von Janus wider: Der Nettogewinn 2014 lag mit 46,7 Millionen Dollar rund ein Fünftel über dem Vorjahreswert. Die Aktie des Unternehmens hat seit der Anwerbung von Gross rund 47 Prozent zugelegt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nach Wechsel von Bill Gross: Janus verzeichnet ersten Mittelzufluss seit 2009"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote