Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nachhaltige Fonds Neues Siegel soll für Durchblick sorgen

Einhaltung der Menschenrechte, faire Arbeitsbedingungen, Umweltschutz: Die Anforderungen an ethische Fonds sind vielfältig. Das Forum für Nachhaltige Geldanlage hat 34 Fonds überprüft. Nur drei bekamen die Höchstnote.
08.12.2015 - 15:17 Uhr
Das FNG will die ausgezeichneten Fonds fortan einmal jährlich überprüfen. Genügen sie den Anforderungen nicht mehr, verlieren sie das Siegel. Quelle: dpa
Jährliche Überprüfung

Das FNG will die ausgezeichneten Fonds fortan einmal jährlich überprüfen. Genügen sie den Anforderungen nicht mehr, verlieren sie das Siegel.

(Foto: dpa)

Berlin Mehr Durchblick im nachhaltigen Fonds-Dschungel: Verbraucher, die ihr Geld nach ökologischen und sozialen Kriterien anlegen wollen, können sich seit heute an einem Siegel orientieren. Das Forum für Nachhaltige Geldanlage (FNG) zeichnete in Berlin 34 Fonds mit einem neu entwickelten Zertifikat aus. Um das Siegel zu bekommen, müssen Fonds gewisse Mindestanforderungen erfüllen: Sie dürfen weder im Waffen- noch Kernkraftgeschäft tätig sein und müssen die vier Bereiche des Uno-Global-Compact berücksichtigen: Sie müssen Menschen- und Arbeitsrechte einhalten, sich dem Umweltschutz verpflichten sowie Korruption bekämpfen.

„In einem wachsenden und unübersichtlichen Markt ist ein Qualitätsstandard die konsequente und notwendige Weiterentwicklung. Das FNG-Siegel füllt also eine Lücke, die bislang im deutschsprachigen Raum bestanden hatte, und leistet einen zentralen Beitrag, die Such- und Informationskosten für Anleger zu senken“, erklärte FNG-Vorstandsmitglied und Fondsexperte Olaf Köster, der an der Entwicklung des Siegels beteiligt war.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Nachhaltige Fonds - Neues Siegel soll für Durchblick sorgen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%