Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ölkrise Abu Dhabi könnte seinen Staatsfonds plündern

Öl-Unternehmen beschert der niedrige Ölpreis Milliardenverluste, ölreichen Staaten Lücken im Haushalt. Nun will sich offenbar Abu Dhabi aus seinem Staatsfonds bedienen, um das eigene Defizit zu reduzieren.
03.02.2016 - 14:11 Uhr
Der Reichtum aus der Ölindustrie hat Abu Dhabi Luxus gebracht. Wegen des Ölpreisverfalls zehrt das Emirat nun von seinen Reserven. Quelle: imago
Grüne Wiese im Wüstenstaat

Der Reichtum aus der Ölindustrie hat Abu Dhabi Luxus gebracht. Wegen des Ölpreisverfalls zehrt das Emirat nun von seinen Reserven.

(Foto: imago)

Abu Dhabi/Düsseldorf Der Staatshaushalt für das Jahr 2016 steht noch nicht, da holt Abu Dhabi sein Defizit schon ein: 13,2 Prozent betrug die Lücke im vergangenen Jahr, in diesem Jahr sollen es erneut elf Prozent sein, kalkuliert die Ratingagentur Fitch. Etwa die Hälfte der Wirtschaftsleistung des Emirats stammt aus dem Ölgeschäft.

Nach den Informationen von Fitch soll das Problem wohl schon gelöst sein: Das Emirat am Persischen Golf will offenbar seinen Staatsfonds Abu Dhabi Investment Authority (ADIA) anzapfen. Das Anlagevermögen soll von 460 Milliarden Euro im Jahr 2014 bis zum Ende dieses Jahres auf 435 Milliarden Euro sinken, um damit die Lücken im Haushalt zu füllen. ADIA gehört zu den größten Staatsfonds der Welt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%