Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pimco und der Anleihemarkt Bill Gross zieht in den Krieg

Die Kunden sind Bill Gross zuletzt in Scharen davongelaufen. Der Starfondsmanager räumt jetzt Fehler ein. Aber er verlangt von den Anlegern zugleich mehr Durchhaltevermögen. Er werde den „Krieg“ gewinnen.
08.08.2013 - 17:09 Uhr
Bill Gross kann seine Freizeit im Moment nicht genießen. Quelle: Reuters

Bill Gross kann seine Freizeit im Moment nicht genießen.

(Foto: Reuters)

New York Das zuletzt glücklos agierende Investmenthaus Pimco geht in die Offensive und fordert die Anleger zum Durchhalten auf dem Anleihemarkt auf. „Bleiben Sie Pimco treu, wir werden diesen Krieg gewinnen“, schrieb Fondsmanager Bill Gross am Donnerstag in seinem monatlichen Brief an die Investorenschar. Mit Anleihen lasse sich nach wie vor Geld verdienen, wenn man es richtig anstelle. Lange Laufzeiten seien im Niedrigzinsumfeld keine Option. Vielmehr müssten die Volatilität am Markt und verschiedene Währungen clever ausgespielt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Pimco und der Anleihemarkt - Bill Gross zieht in den Krieg
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%