Schweiz Vermögensverwalter GAM Holding schließt neun Anleihefonds

Hohe Mittelabflüsse haben bei dem Schweizer Fondshaus Folgen. Die Investoren sollen ihr Geld möglichst schnell in bar erhalten.
Kommentieren
GAM verwaltet knapp 164 Milliarden Franken und zählt damit zu den mittelgroßen Schweizer Vermögensverwaltern. Quelle: dpa
Franken-Banknoten

GAM verwaltet knapp 164 Milliarden Franken und zählt damit zu den mittelgroßen Schweizer Vermögensverwaltern.

(Foto: dpa)

ZürichDer Schweizer Asset Manager GAM Holding schließt nach hohen Mittelabflüssen einiger seiner Anleihefonds. „Wir möchten Sie darüber informieren, dass die jeweiligen Fonds-Verwaltungsratsräte beschlossen haben, die ausgesetzten Absolute-Return-Bond-Fonds mit uneingeschränktem Anlageansatz (ARBF) in Liquidation zu nehmen“, hieß es in einem am Freitag veröffentlichten Brief des Vermögensverwalters an die Investoren.

Insgesamt seien neun Fonds von der Schließung betroffen. Damit wolle GAM sicherstellen, dass alle verbleibenden Investoren gleich behandelt würden. Sie sollen ihr Geld möglichst rasch in bar erhalten.

GAM hatte den Fondsmanagers Tim Haywood nach einer internen Untersuchung wegen seines Verhaltens im Risikomanagement abberufen. Daraufhin hatten zahlreiche Investoren ihre Anteile zurückgeben wollen und die Fonds mit einem Gesamtvolumen von 7,3 Milliarden Franken in Turbulenzen gebracht.

Die Firma verwaltet knapp 164 Milliarden Franken und zählt damit zu den mittelgroßen Schweizer Vermögensverwaltern. Zu den Kunden zählen nicht nur Privatanleger, sondern auch andere Gesellschaften, die ihre Fonds von GAM verwalten lassen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Schweiz: Vermögensverwalter GAM Holding schließt neun Anleihefonds"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%