Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Société Générale Zertifikate auf Gold- und Silber-Index

Die Société Générale hat mit zwei Open End Zertifikaten die ersten Papiere auf den Philadelphia Stock Exchange Gold & Silver Index aufgelegt (WKN SG9AP6 / SG9AP7).

Während Investoren bei der Non-Quanto-Variante die Wechselkursrisiken im Blick behalten sollten, beinhaltet das Quanto-Modell eine Währungssicherung. Die Quanto-Gebühr für diesen Risikoschutz beträgt 3,25 Prozent pro Jahr.

Der Philadelphia Stock Exchange Gold & Silver Index bildet die Wertentwicklung von 16 Unternehmen aus der Gold- und Silberminenindustrie ab und hat im Zeitraum von Mai 2005 bis Mai 2006 um rund 103 Prozent zugelegt.

Trotz der jüngsten Hausse bei Edelmetallen ist das Kursgewinnpotenzial nach Ansicht von Analysten noch nicht ausgeschöpft. Viele Gründe sprechen für eine Fortsetzung der Preisrallye. Dazu zählt die wachsende Inflationsangst in den USA.

Die Zertifikate sind an der Frankfurter Börse und an der Euwax in Stuttgart gelistet.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite