Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Strafe für Insiderhandel Rajaratnam muss noch mehr Millionen hinblättern

Ein Verbrecher in Nadelstreifen steht erneut vor Gericht: Wegen Insiderhandels ist der Hedgefonds-Gründer Raj Rajaratnam bereits verurteilt. Doch die US-Börsenaufsicht fand, im Strafverfahren sei er zu gut weggekommen.
08.11.2011 Update: 09.11.2011 - 00:11 Uhr
Raj Rajaratnam mit seinem Anwalt Terence J. Lynam. Quelle: AFP

Raj Rajaratnam mit seinem Anwalt Terence J. Lynam.

(Foto: AFP)

New York Der größte Fall von Insiderhandel an der Wall Street endet mit saftigen Strafen: Der Hedgefonds-Gründer Raj Rajaratnam war bereits im Oktober zu einer Rekord-Gefängnisstrafe verurteilt werden. Zudem muss er nun 92 Millionen Dollar (66,6 Millionen Dollar) Strafe zahlen. Richter Jed Rakoff begründete die Entscheidung am Dienstag mit der „gewaltigen und dreisten“ Art des Verbrechens, in das Raj Rajaratnam verwickelt gewesen sei.

Bereits zuvor hatte ein anderer Richter den einstigen Milliardär in einem Strafverfahren zur Zahlung von insgesamt 63,8 Millionen Dollar sowie zu elf Jahren Haft verurteilt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft fuhr Rajaratnam bis zu 75 Millionen Dollar (54,2 Millionen Euro) an illegalen Profiten ein. Er soll auf Grundlage von geheimen Informationen gehandelt haben, die ihm von im Wertpapiergeschäft tätigen Freunden und Kollegen zugesteckt wurden. Mit diesem Wissen, so befand die Jury, habe Rajaratnam dann an der Börse spekuliert und Millionenprofite eingestrichen oder Verluste vermieden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Strafe für Insiderhandel - Rajaratnam muss noch mehr Millionen hinblättern
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%