Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Strategien Jede Hedge-Fund-Strategie hat ihr eigenes Risikoprofil

Anhand ausgewählter Strategien von Hedge- Funds wird klar, dass deren Risiken unterschiedlich hoch sind: Long/Short Equity: Bei der weltweit am häufigsten angewandten Strategie versuchen die Hedge- Fund-Manager, Ineffizienzen und Fehleinschätzungen der Aktienmärkte zu ihren Gunsten zu nutzen.

HB FRANKFURT/M. Dabei werden nicht nur als unterbewertet angesehene Aktien gekauft, sondern gleichzeitig auch als überbewertet geltende Titel verkauft. Dabei veräußert der Hedge-Fund nicht nur Aktien, die er zuvor gekauft hat, sondern auch Papiere, die er sich am Markt leiht (Leerverkauf).

Global Macro: Mit dieser Strategie sorgten einige bekannte Hedge- Funds-Manager wie George Soros für Furore. Die Strategie basiert auf einer makroökonomischen Analyse, die globale Trendänderungen ausnutzen soll. Diese Änderungen können sich auf den Aktien-, Zins-, Währungs- oder Rohstoffbereiche beziehen. Investiert wird von den Global- Macro-Managern in alle erdenklichen Märkte und Instrumente - auch in Futures und Optionen.

Relative Value: Funds, die diese Strategie fahren, werden auch "Arbitrage Funds" genannt. Mit dieser Strategie gehen die Hedge-Funds ein relativ geringes Risiko ein. Sie ergreifen Kauf- und Verkaufgelegenheiten innerhalb einzelner Märkte und gleichen Preisunterschiede aus. Die Funds bewerten beispielsweise Aktien, Anleihen und Wandelanleihen eines Unternehmens. Ist die Aktie im Vergleich zur Wandelanleihe des Unternehmens überbewertet, wird die Aktie ver- und die Wandelanleihe gekauft.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite