Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Too big to fail Investmentfonds könnten systemrelevant sein

Laut dem Finanzstabilitätsrat könnten auch Investmentfonds mit einem Anlagevermögen von mehr als 100 Milliarden Dollar in Krisen das Finanzsystem gefährden. Einige Fonds müssen sich auf eine Überprüfung einstellen.
09.01.2014 - 03:22 Uhr
Börsenhändler in New York: Auch große Hedge- und Investmentfonds könnten in Krisen das Finanzsystem zu Fall bringen. Quelle: ap

Börsenhändler in New York: Auch große Hedge- und Investmentfonds könnten in Krisen das Finanzsystem zu Fall bringen.

(Foto: ap)

London Investmentfonds mit einem verwalteten Anlagevermögen von mehr als 100 Milliarden Dollar könnten als systemrelevant eingestuft werden. Das geht aus einem Vorschlag des Finanzstabilitätsrats (FSB) hervor, der am Mittwoch auf der Webseite veröffentlicht wurde.

Auch Hedgefonds, deren Handelsaktivität einen festgelegten Wert von 400 Mrd. Dollar bis 600 Mrd. Dollar überschreiten, sollen einer Prüfung durch die nationalen Aufsichtsbehörden unterzogen werden. Dabei solle festgestellt werden, ob für sie zusätzliche Regeln gelten müssten, da ihr Zusammenbruch eine Krise auslösen könnte (“Too Big To Fail”).

Die Aufseher und Notenbanker im FSB wollen die finanziellen Schutzmaßnahmen über Banken und Versicherer hinaus ausweiten. Stellungnahmen zu den Vorschlägen können demnach bis zum 7. April abgegeben werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%