Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vermögensverwalter Blackrock erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Authentic Brands

Der Vermögensverwalter hat einen Deal mit dem Unternehmen abgeschlossen, das Marken wie Marilyn Monroe verwaltet. Blackrock wolle damit den Private-Equity-Boom vorantreiben.
Kommentieren
Der Deal mit Authentic Brands erfolgt, vier Monate nachdem der Vermögensverwalter 2,75 Milliarden Dollar für einen neuen Private-Equity-Fonds eingesammelt hat. Quelle: Reuters
Blackrock

Der Deal mit Authentic Brands erfolgt, vier Monate nachdem der Vermögensverwalter 2,75 Milliarden Dollar für einen neuen Private-Equity-Fonds eingesammelt hat.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock hat einen Millionendeal mit dem Markenmanagementunternehmen Authentic Brands Group abgeschlossen. Wie die „Financial Times“ („FT“) am Sonntag berichtet, wolle der Vermögensverwalter dadurch den Private-Equity-Boom weiter vorantreiben.

Laut „FT“ zahle Blackrock 870 Millionen US-Dollar für eine Mehrheitsbeteiligung an Authentic Brands. „Wir versuchen, Private Equity auf eine andere Art zu betreiben und die Probleme zu lösen, die Investoren in der Vergangenheit mit Private Equity hatten“, sagte André Bourbonnais, der globale Leiter des neuen Blackrock-Fonds der „Financial Times“.

Authentic Brands, geführt von Gründer und Geschäftsführer Jamie Salter, lizenziere 50 Marken, die laut „FT“ zusammen einen jährlichen Einzelhandelsumsatz von 9,3 Milliarden Dollar erwirtschafteten. Nach dem Deal sei Blackrock nun sein größter Aktionär.

Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und entwickelt und vertreibt Marken in Bereichen wie Unterhaltung, Mode und Lifestyle. Zum Portfolio gehören neben Marilyn Monroe und Muhammad Ali Elvis Presley, Shaquille O’Neal, der Aktivbekleidungshersteller Spyder und der Lederwarenanbieter Frye Co. Außerdem besitzt das Unternehmen das Magazin „Sports Illustrated“ und ist Mehrheitsaktionär des Einzelhändlers Nine West.

Der Deal erfolgt, vier Monate nachdem Blackrock 2,75 Milliarden Dollar für einen neuen Private-Equity-Fonds eingesammelt hat. Insgesamt wolle das Unternehmen zwölf Milliarden Dollar für den Fonds aufbringen und damit sein Geschäft mit alternativen Vermögenswerten ausbauen.

Mehr: Durch neue Strukturen will sich der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock für schwierige Zeiten rüsten. 20 Führungskräfte sollen neue Aufgaben bekommen.

Finance Briefing
Startseite

Mehr zu: Vermögensverwalter - Blackrock erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Authentic Brands

0 Kommentare zu "Vermögensverwalter: Blackrock erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Authentic Brands"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote