Zu hohe Gebühren bei Aktienfonds? Nicht im Interesse der Anleger

Eine Anlegerlobby wehrt sich gegen zu hohe Gebühren bei Fonds, die sich ihrer Meinung nach zu stark an Indizes orientieren würden. Die Bafin sieht dagegen kaum Auffälligkeiten, will aber für mehr Transparenz sorgen.
Die Aufsicht hatte für deutsche Aktienfonds im vergangenen Jahr eine eigene Prüfung durchgeführt – ohne besondere Auffälligkeiten. Quelle: dpa
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in Bonn

Die Aufsicht hatte für deutsche Aktienfonds im vergangenen Jahr eine eigene Prüfung durchgeführt – ohne besondere Auffälligkeiten.

(Foto: dpa)

FrankfurtAnlegerschützer haben die vermeintlich hohen Gebühren einiger Aktienfonds ins Visier genommen. Die Anlegerlobby Better Finance veröffentlichte am Montag eine Liste mit Produkten, die möglicherweise zu teuer sind. Die europäische Vereinigung zur Wahrung von Anlegerinteressen kommt zu dem Schluss, dass bis zu 16 Prozent der untersuchten Aktienfonds zu hohe Gebühren verlangen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Zu hohe Gebühren bei Aktienfonds? - Nicht im Interesse der Anleger

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%