Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Airbus fliegt aus dem Depot

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Sönke Niefünd verkauft seine Airbus-Position und investiert in einen E-Autohersteller.
09.10.2017 - 16:16 Uhr

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Niedrige Zinsen animieren auch Unternehmen zum Schuldenmachen. Seit 2010 stieg die Nettoverschuldung der 30 Dax-Konzerne von gut 400 auf 600 Milliarden Euro. Steigende Zinsen, wozu auch schon weniger Anleihekäufe der EZB beitragen dürften, werden vor allem hochverschuldete Unternehmen belasten. Dazu zählen Eon, RWE, Deutsche Telekom und Fresenius. Hingegen profitieren Banken und Versicherungen von steigenden Einnahmen, aber auch – gemessen an ihrem Gewinn – gering verschuldete Unternehmen. Dies sind neben Beiersdorf die Autobauer BMW und Daimler.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%