Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Ein schwächerer Ifo-Index muss kein Grund zur Sorge sein

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man den Markt schlagen kann. Sönke Niefünd glaubt an eine robuste deutsche Konjunktur.
22.02.2018 - 19:05 Uhr

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Ulf Sommer

Die Korrektur seit Ende Januar dürfte nicht so schnell vorüberziehen. Ein Indiz dafür ist, dass institutionelle Investoren ihren Anteil an europäischen Aktien gesenkt haben. Das ergab eine Umfrage der Bank of America Merrill Lynch. Zwar liegt dieser Anteil immer noch bei 41 Prozent, ist aber auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr gesunken. Damit wird deutlich, dass in den vergangenen Wochen Kapital aus der Euro-Zone abgeflossen ist. Ein Anhaltspunkt dafür ist der schwache Euro, der in den vergangenen Tagen gegenüber dem Dollar um rund zwei Cent gefallen ist.

Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Musterdepots - Ein schwächerer Ifo-Index muss kein Grund zur Sorge sein
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%