Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Profiteure eines teuren Versprechens

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Stratege Ulf Sommer beschäftigt sich mit Unternehmen, die von steigenden Verteidigungsausgaben profitieren.
24.05.2017 - 17:16 Uhr

Ulf Sommer, Handelsblatt

Die Nato-Verbündeten kommen US-Präsident Trumps Forderung nach höheren Militärausgaben entgegen. Die Alliierten wollen künftig jedes Jahr Rechenschaft über ihre Ausgaben abgeben. Nach dem Krieg Russlands in der Ukraine hatten die Nato-Staaten 2014 beschlossen, binnen zehn Jahren ihre Verteidigungsausgaben in Richtung zwei Prozent der Wirtschaftsleistung zu erhöhen. Deutschland gibt dieses Jahr 13 Prozent mehr aus als im Vorjahr, kommt aber nur auf 1,2 Prozent. Profiteur des sehr teuren Versprechens, das in Berlin die CDU und SPD abgaben, sind Unternehmen wie Rheinmetall

Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Musterdepots - Profiteure eines teuren Versprechens
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%